RNG Basis Informationen

Ein Projekt der Schulplfegschaft
  • ist eine Schule des längeren gemeinsamen Lernens

  • bietet allen Kindern – unabhängig von der
    Schulformempfehlung – einen Schulplatz in Tönisvorst

  • ist eine Schule für alle Kinder mit ihren individuellen
    Neigungen und Begabungen

  • bietet alle Schulabschlüsse, vom Hauptschulabschluss
    bis hin zum Abitur unter einem Dach, in einer Schulgemeinschaft

Newsticker

Mai

13.05 (MO) Klassenfahrt Jg.5
14.05 (DI) 19:00 Uhr Schulpflegschaft
16.05 (DO) ZAP 10 Deutsch
21.05 (DI) ZAP 10 Englisch
23.05 (DO) ZAP 10 Mathematik
27.05 (MO) ZAP Nachschr. Deutsch
29.05 (MI) Bundesjugendspiele / ZAP Nachschr. Englisch
 

Juni

04.06 (DI) ZAP Nachschr. Mathematik
17.06 (MO) ZAP Notenbekanntgabe
24.06 (MO) 19:00 Uhr 4. Schulkonferenz
27.06 (DO) Entlassfeier 10er

Neue Chancen auf der Rupert-Neudeck-Gesamtschule

Wir sind eine Schule des längeren gemeinsamen Lernens, die den individuellen Begabungen und Neigungen jedes Kindes Rechnung trägt und ihm für die
gesamte Schullaufbahn (Sekundarstufe I und II – Jahrgänge 5 bis 13) einen sicheren Schulplatz bietet.

An unserer Schule können Ihre Kinder

  • während ihrer gesamten Schulzeit gewiss sein, dass sie einen sicheren Schulplatz haben,
  • länger gemeinsam im Klassen- und Schulverband lernen und so ihre unterschiedlichen Begabungen und Neigungen entdecken,
  • sich die gewünschte und benötigte Zeit zu einer ruhigen Entwicklung und schrittweisen Entscheidung der Schullaufbahn und des zu erreichenden Abschlusses lassen,
  • sich auf unsere intensive und kontinuierliche Beratung vom 5. Jahrgang an verlassen,
  • im Kreis der Grundschulmitschülerinnen und -schüler bleiben,
  • eine Schule in ihrer Heimatgemeinde besuchen und so trotz Ganztagsschule in Vereinen aktiv bleiben oder werden,
  • in der Aufbauphase aktiv das Schulleben mitgestalten.
Jahrgang 5 –Ankommen an der Gesamtschule

Für alle Kinder stellt der Übergang von der Grund- zur weiterführenden Schule einen großen Schritt dar, der bei manchem von Unsicherheiten und Ängsten begleitet ist. Daher werden die Kinder in den ersten Wochen auf der neuen Schule verstärkt von den Klassenleitungsteams und den Schulsozialarbeitern begleitet. Wir wollen die pädagogische Betreuung der Schülerinnen und Schüler in ihren Klassen stärken, indem jeder Tag im 5. Schuljahr mit einer Stunde bei der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer, dem „Gemeinsamen Anfang“ beginnt. Diese Stunden stehen für die organisatorische und die pädagogische Arbeit der Klassenleitung zur Verfügung. Darüber hinaus legen wir einen Schwerpunkt auf das „Soziale Lernen“, das mit einer Doppelstunde pro Woche im Stundenplan in allen Klassen des 5. Jahrgangs verankert ist. In diesem Unterricht werden die Schülerinnen und Schüler dazu angeleitet, ihre Selbstwahrnehmung zu verbessern und ihre Kompetenzen für ihr Konfliktmanagement zu erweitern.

START IN KLASSE 5

In der 5. Klasse vorwiegend im Klassenverband unterrichtet, gleichzeitigwollen wirden Schülerinnen und Schüler mehr Möglichkeiten eröffnen, auf eigenen Lernwegen und in selbstgewählten Projekten individueller zu lernen und zu arbeiten. Die Hauptfächer werden durch eine fünfte Fachstunde Deutsch plus, Mathematik plus und Englisch plus unterstützt. Es gibt eine differenzierte Förderung für Leistungsschwächere und Forderkurse für Leistungstärkere, sowie LRS- und Dyskalkulie-Förderung. Die dreistündige Projektzeit „Kultur und Technik“gibt die Möglichkeit, an ausgesuchten Projekten zu arbeiten.

KLASSE 6

Ab der 6. Klasse setzt die äußere Differenzierung ein. Es kann eine weitere Fremdsprache oder ein Angebot aus den naturwissenschaftlich-technischen,musisch-künstlerischen oder gesellschaftlich-sozialen Bereichen gewählt werden. Diese Wahlpflichtfäche sind das gleichwertige vierte Hauptfach der Schülerinnen und Schüler einer Gesamtschule.

KLASSE 7/8

Ab der 7. Klasse setzt die Fachleistungsdifferenzierung in den Fächern Englisch und Mathematik ein. Die Schülerinnen und Schüler werden gemäß ihrem Leistungstand den entsprechenden Kursen zugewiesen. Es folgt eine weitere Fachleitungsdifferenzierung im Fach Deutsch und der Beginn der abschlussorientierten, individuellen Förderung entweder mit der Empfehlung zu einer weiteren Fremdsprache (Spanisch)oder eines Ergänzungskurses zur Berufsvorbereitung. Zudem beginnt in der 8. Klasse, mit der Potentialanalyse und den Berufsfelderkundungen, der Einstieg in das Berufswahlvorbereitungsprogramm KAoA (Kein Abschluss ohne Anschluss).

KLASSE 9/10

Ab Klasse 9 wird Chemieinnerhalb der Fachleistungskurse fortgeführt. Die Schülerinnen und Schüler besuchen in Chemie den Erweiterungs oder den Grundkurs. Die individuelle Förderung wird verstärkt durch die Ergänzungsstunden, die nach intensiver Beratung mit allen Beteiligten aus dem Angebot der Schule ausgewählt werden. Im 9. und 10. Jahrgang wird die Berufswahlvorbereitung fortgeführt und weiter vertieft. Entsprechend leistungsstarke Schülerinnen und Schüler werden schrittweise auf die Anforderungen der Oberstufe vorbereitet

OBERSTUFE

In den Jahrgängen 11 bis 13 besuchen die Schülerinnen und Schüler die eigene Oberstufe der Rupert-Neudeck-Gesamtschule. Neben der intensiven Begleitung und Beratung durch die Lehrerinnen und Lehrer des Oberstufenteams bei der Gestaltung der Schullaufbahn legen wir einen Schwerpunkt auf die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler durch die Einführung von Individuellen Lernzeiten. Zweimal wöchentlich ist der Gemeinsame Anfang (GA) im Stundenplan verankert, der außerdem eine intensive Betreuung ermöglicht.

.
.
Alle Schülerinnen und Schüler der Oberstufe belegen in zusammenarbeit mit unseren außerschulischen Kooperationspartnern einen Projektkurs menschlich mutig miteinander aus den Bereichen „soziales Engagement“ oder „interkulturelle Begegnung“. Die Schülerinnen und Schüler erwerben die allgemeine Hochschulreife (Abitur), die zum Studium an allen deutschen Hochschulen berechtigt.