März

Rupert-Neudeck-Gesamtschule

               gegen den Krieg – für die Ukraine

Viele Schülerinnen und Schüler der Rupert-Neudeck-Gesamtschule sind sehr betroffen von den fürchterlichen Nachrichten, die uns täglich aus dem Kriegsgeiet erreichen. Der Krieg in der Ukraine und das Leid der Flüchtenden bewegen unsere Schülerinnen und Schüler stark.

Die Rupert-Neudeck-Gesamtschule setzt in diesen schwierigen Zeiten – ganz getreu ihres Schulmottos „menschlich – mutig – miteinander“ – ein deutliches Zeichen für Frieden und ein gemeinsames Zusammenleben in Europa.


Die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs haben in unterschiedlichen Aktionen gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen den Opfern des Krieges gedacht und ein Zeichen der Solidarität mit den Opfern gesetzt. So haben sie sich in Form des „Peace“-Zeichens mit den Farben der Ukraine aufgestellt. Andere 9. Klassen bastelten Friedenstauben und ukrainische Flaggen, die sie an die Fenster der Schule gehängt haben.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b haben sich gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen überlegt, dass es nicht bei Plakaten und Demonstrationen bleiben darf, sondern dass ganz praktische Hilfe geleistet werden sollte.

In der letzten Woche organisierte die Klasse einen Waffelverkauf für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler der Jahrhänge 8 bis 10. Da die Waffeln sich großer Beliebtheit erfreuten und der Teig gespendet wurde, konnten so in kurzer Zeit über 300,- € eingenommen werden.

Zusätzlich haben die Schülerinnen und Schüler der 8b gemeinsam mit Eltern und Klassenlehrerinnen am Donnerstag auf dem Wochenmarkt in St. Tönis Primeln und Veilchen verkauft. Hierbei handelte es sich um eine sehr großzügige Spende der Tönisvorster Gärtnerei Kammann. An diesem Vormittag kamen noch einmal stolze 1000,- € zusammen.

Das gesamte Spendenaufkommen von über 1300,-€ wird in den nächsten Tagen von den Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b an action medeor in Vorst übergeben – zur Unterstützung der Ukraine mit dringend benötigten Medikamenten.

Februar

Rupert-Neudeck-Gesamtschule schließt Bildungspartnerschaft mit dem Zoo Krefeld

Als außerschulischer Lernort bietet der Zoo anschauliche Vermittlung von naturwissenschaftlichen Aspekten und intensivere Auseinandersetzung mit Lerninhalten

Tönisvorst – 2. Februar 2022

Ziel der Bildungspartnerschaft ist es, den Bildungsauftrag der Schule durch die Einbindung des außerschulischen Lernort Zoo zu intensivieren.

Für die Schule bieten sich durch die Bildungspartnerschaft zahlreiche Vorteile. Lerninhalte aus den verschiedensten Fächern wie Biologie, Erdkunde, Deutsch, Philosophie oder Kunst können im Zoo intensiver von den Schüler*innen bearbeitet werden. Forschendes, fächerübergreifendes und nachhaltiges Lernen wird erleichtert. Naturwissenschaftliche Aspekte werden durch die Zoolehrer und die Pädagogen des BNE-Regionalzentrums (Bildung für nachhaltige Entwicklung) anschaulich und lebendig vermittelt. 

Im Rahmen der Bildungspartnerschaft bietet der Zoo auch Informationsveranstaltungen zu Facharbeiten mit zoologischem oder pädagogischem Schwerpunkt an. Haben Schüler*innen Interesse an einem Freiwilligen Ökologischen Jahr oder an Schülerpraktika, kann der Kontakt direkt zum Zoo hergestellt werden. Für Lehrer*innen gibt es Fortbildungen zu den Themen der Zooschule und des BNE-Regionalzentrums. Auch ist der Zoobesuch durch den Erwerb einer Jahreskarte für bestimmte Jahrgänge für die einzelnen Schüler*innen kostenfrei.

(Auf dem anhängenden Foto: v.l.n.r. Biologielehrer Tim Hornby, Schulleiter Andreas Kaiser, Zoodirektor Dr. Wolfgang Dreßen)