Klassenfahrt 9a 2017/2018

/Klassenfahrt 9a 2017/2018
Klassenfahrt 9a 2017/2018 2018-02-14T07:53:54+00:00

Was für eine gelungene Berlinfahrt!

 

Die 9a der Rupert-Neudeck-Gesamtschule auf Einladung von Uwe Schummer MdB in Berlin

Mit Hingabe eroberte die 9a der Rupert-Neudeck-Gesamtschule die Hauptstadt. Kaum hatten die 25 Schüler*innen nach der Bahnfahrt am 31.1.18 die Zimmer im Hostel in der Nähe des Hauptbahnhofes bezogen, wartete auch schon Marcel Neudeck, Filmemacher in Berlin und Sohn unseres Namengebers Rupert Neudeck, auf die Klasse und stellte das Programm für den Nachmittag vor: Berlin erkunden. Und zwar so, wie sein Vater ihm neue Orte nahgebracht: zu Fuß. Unterwegs sollten die Schüler*innen ihre Eindrücke, als Foto, Text, Audio oder Video festhalten – Material für eine Video-Collage zur Fahrt.

In kleinen Gruppen ging es mit zwei Berliner Studentinnen, Marcel Neudeck oder den beiden begleitenden Lehrer*innen Sarah Vujnovac und Torten Strüve los. Vier Stunden lang dauerten die Expeditionen, führten auf die Siegessäule, zu den Hackeschen Höfen oder dorthin, wo die Bundeskanzlerin nicht arbeitet, sondern wohnt. Natürlich auch in den Tierpark, zum Reichstag oder dem Brandenburger Tor. Aufgekratzt und müde vom vielen Laufen kamen die Schüler*innen nach vier Stunden zurück – allerdings mit genug Restenergie, um in kleinen Gruppen Berlin am Abend zu entdecken.

Nächster Morgen, nächstes Highlight: Besuch des Bundestags. Die Klasse war von Uwe Schummer, MdB für den Kreis Viersen, nach Berlin eingeladen worden und bekam eine lebendige Führung an einem besonderen Tag: trotz Regierungskrise tagte das Parlament, andauernd flutete das Haus ein lautes Tuten, das die Abgeordneten zur namentlichen Abstimmung in den Plenarsaal rief. Das Gebäude vibrierte von Geschäftigkeit und Spannung, die Schüler*innen bekamen wegen des hohen öffentlichen Interesse am Hauptthema des Tages, zur Abstimmung stand das Gesetz zum Familiennachzug, eine Demonstration, viel Presse und Kameras zu sehen. Als Angela Merkel ihre Abstimmungskarte einwarf, scharten sich die Schüler*innen aufgeregt um die Glasfront über dem Plenarsaal.

Von der Tribüne aus verfolgte die Klasse dann Abstimmungen und Debatten, hinterher hatten sie viele Fragen: zu den vielen aggressiven Störungen von AfD Abgeordneten z.B. Trotz der gleichzeitig stattfindenden vielen Abstimmungen nahm sich MdB Uwe Schummer Zeit für die Schüler*innen, erklärte im Andachtsraum des Bundestages, dass nicht nur Christen hier morgens zusammen auftankten, um dann in den Wettstreit der Ideen zu gehen, sondern dass der Raum auch von Muslimen, Juden und Buddhisten genutzt werden könne. Uwe Schummer spendierte den Schüler*innen ein Mittagessen mit Panoramablick auf die Spree, führte sie anschließend zur Kuppel des Reichstages, die die Schüler*innen, einschließlich eines Mitschülers im Rollstuhl, stürmten. An einem strahlenden Sonnentag wehte die blaue Europafahne im blauen Himmel und vom Kuppeldach lag der 9a Berlin zu Füßen.

Was für eine gelungene Berlinfahrt!