Klassenfahrt 10e 2018/2019

/Klassenfahrt 10e 2018/2019
Klassenfahrt 10e 2018/20192018-09-21T07:54:25+00:00

Abschlussfahrt der 10e nach Prag, Tschechien    

 

Am Montag, dem 03.09.2018 hat die 10e der Rupert-Neudeck-Gesamtschule sich schon früh getroffen, um gemeinsam auf Abschlussfahrt nach Tschechien zu fahren. Nach einer gründlichen Businspektion durch die hiesige Polizei konnte es leicht verspätet gegen 6.30 Uhr losgehen.

 

Unser Ziel war die tschechische Hauptstadt Prag. Nach einem kleinen medizinischen Zwischenfall auf der Hinreise kamen wir Montagabend spät im Hotel Mosaic House an. Den restlichen Abend konnten wir nach dem gemeinsamen Abendessen frei gestalten.

 

Am Dienstag ging es nach einem opulenten Frühstück um 9 Uhr mit einer deutschsprachigen Reiseleiterin in die Prager Altstadt. Wir erkundeten bei einem mehrstündigen Stadtrundgang mit Stadtplänen die Innenstadt und ihre Sehenswürdigkeiten. An der Kirche St. Maria im Schnee machten wir eine kurze Rast. Anschließend konnten wir bei einem gemeinsamen Spaziergang die Karlsbrücke sowie das Prager Flair bei bestem Wetter genießen.

 

 

Am Mittwoch besichtigten wir das ehemalige Konzentrationslager Theresienstadt, das erste Konzentrationslager auf böhmischen Boden, welches als Vorzeigelager mit einer hohen kulturellen Aktivität gilt. In dem Lager fanden zahlreiche kulturelle, sportliche sowie religiöse Aktivitäten statt, welche von den Häftlingen selbst veranstaltet und von den Nationalsozialisten für propagandistische Zwecke genutzt wurden. In dem Lager konnten die Unterrichtsinhalte der vergangenen Monate zu dem Thema Nationalsozialismus unmittelbar erfahren werden. Eine deutschsprachige Reiseleitung führte uns durch das Ghetto Theresienstadt und beantwortete kompetent die unzähligen Fragen der sehr interessierten Schülerinnen und Schüler. Von dort aus ging es in das Ghetto-Museum, welches ursprünglich ein ehemaliges Kinderheim war, das zuvor als Schule für Jungen im Alter von zehn bis 15 Jahren diente. Schließlich endete unsere Exkursion im Krematorium Theresienstadt, wo in den Jahren 1942-1945 circa 30.000 Opfer eingeäschert wurden. Die Eindrücke dieser Exkursion wurden schließlich bei einem gemeinsamen Treppengespräch aufgefangen.

 

Abends trafen wir uns für unseren Gala-Abend im Foyer unseres Hotels und machten uns von dort aus auf den Weg, um in dem traditionellen böhmischen Brauhaus U Fleku böhmisches Goulasch und Serviettenknödel zu genießen. Wir putzten uns richtig raus und ließen die Jogginghose im Koffer.

 

Am Donnerstag ging es den Hradschin hoch zur Prager Burg. Hier bewunderten wir das größte geschlossene Burgareal der Welt. Oben angekommen erhielten wir durch eine kleine Gruppe ausgewählter Referenten und Referentinnen eine fundierte Führung durch den Prager Veits-Dom. Hier bewunderten wir das schöne Mucha-Fenster.  Nach dem Dombesuch ließen wir bei einem gemeinsamen Eisessen – bei sonnigen 29 Grad – den Nachmittag ausklingen.

 

Abends erwartete uns ein rockiges Burgermenü im Hard Rock Café Prag. Bei coolen Rockhymnen ließen wir uns die Cheeseburger gut schmecken. Den krönenden Abschluss dieser tollen Reise bildete ein Besuch im berühmten Black Light Theatre Prague, wo wir die Inszenierung Aspects of Alice sahen.

 

 

 

Um 9 Uhr fuhren wir Freitag Richtung Heimat. Unsere Busfahrer brachten uns bei ruhiger Fahrt sicher nach St. Tönis zurück.

Während unserer Abschlussfahrt haben wir viele tolle Erfahrungen und Eindrücke in einem – für die meisten von uns – bisher unbekanntem Land gemacht. Wir denken gerne an unsere Abschlussfahrt nach Prag zurück und können uns nun voll und ganz auf unsere bevorstehenden Abschlussprüfungen konzentrieren, denn für viele von uns läuft grade das letzte Schuljahr, bevor es in die Berufsausbildung geht.

 

(Mascha Böhr & Stefan Müller, Begleitung)